Schaffen wir das wirklich?

Der Flüchtlingsstrom reißt nicht ab. Im Gegenteil, es werden immer mehr Menschen, die über die Grenze nach Deutschland kommen. Die Städte und Kommunen klagen über die Belastung und sehen sich an der Grenze des machbaren angekommen.

Es sind einfach zu viele Flüchtlinge in zu kurzer Zeit, die nach Deutschland kommen. Das bringt Probleme mit sich, denn wenn niemand kontrolliert wird, dann muss man um die Sicherheit fürchten. In Zeiten, in dem der IS Terror in aller Welt verbreitet, ist es gefährlich an den Grenzen keine Personen zu kontrollieren. So macht man es bösen Menschen leicht, hier für Angst und Schrecken zu sorgen.

Und wenn das erst einmal passiert ist, dann wird die Willkommenskultur der Deutschen schnell kippen. Dann wird man die Flüchtlinge alle über einen Kamm scheren und keine Unterschiede mehr machen. Darunter leiden werden dann diejenigen, die aus Angst vor dem Tod wirklich fliehen mussten.

Und so schade es auch ist, deshalb müssen die Grenzen jetzt geschlossen werden. Nur so kann man sich vernünftig um die eingereisten kümmern und auch ein Zeichen setzen, daß nicht jeder ins „gelobte Land“ kommen kann. Denn viele Flüchtlinge werden keine Asylberechtigung erhalten und müssen dann das Land nach vielen Monaten wieder verlassen. Das finde ich unmenschlicher, als direkt zu sagen, daß nicht alle kommen können.